Bücherei, QR-Adventkalender, AR- Weihnachtsbild

Der letzte Tag vor Weihnachten war heute angebrochen. In der Bücherei erwartete uns ein tolles Bilderbuchkino. Olivia, das Schwein feiert ein etwas anderes Weihnachten und alles geht leider schief. Wir lauschten gespannt der Geschichte und im Anschluss borgten wir uns noch ein paar Bücher aus, um in den Ferien mit Lesestoff versorgt zu sein. Anschließend öffneten wir die letzten Türchen unserer Adventkalender. Dieses Jahr hatten wir einen neuen, einen QR – Code Adventkalender. Hinter jedem dieser Codes versteckte sich eine andere Aufgabe. So gab es manchmal Logicals zu lösen, Videos zu schauen. Rätsel zu lösen oder auch einfach nur einen Keks zu essen ;). Außerdem konnten wir wieder in die Welt der Augumented Reality mithilfe von zwei Weihnachtsbildern eintauchen. Wir malten den Weihnachtsbaum und den Lebkuchen in verschiedenen Farben an. Das Besondere daran ist, wenn man das Bild anschließend mit dem iPad mit der App Quiver scannt, sieht man das Bild in einem 3D Effekt, in den angemalten Farben und es erwacht mithilfe von Animationen zum Leben. Ein wirklich gelungener Abschluss des letzten Schultages in diesem Kalenderjahr. Schöne Ferien!

Symmetrie mit Keynote

Seit einigen Tagen beschäftigen wir uns mit Thema Symmetrie und Symmetrieachse. Manchmal ist es ziemlich einfach zu sehen, ob ein Text oder ein Bild symmetrisch ist, manchmal aber auch nicht. Heute gestalteten wir mithilfe von Keynote unsere eigenen symmetrischen Bilder. Dazu machten wir zuerst von einem Teil des Bildes ein Foto. Danach wurde es so zugeschnitten, dass nur der zu spiegelnde Teil übrig war. Danach wurde dieses Foto in Keynote importiert, kopiert und nochmal eingesetzt. Mit der Funktion „Spiegeln“ wurde das Teil dann horizontal und vertikal gespiegelt. Zum Abschluss wurden die Teile noch animiert und zu einem Film exportiert. Kaum war eines erstellt, entstanden bereits die nächsten Folien und neue Spiegelbilder entstanden.

Monsterfreunde

Ein letztes Mal vor den Weihnachstferien fand heute die Monsterfreunde Chorstunde für uns statt. Wir befinden uns im Moment sehr viel im Themenbereich Ägypten. Hier singen wir viel zu Pharaos, Pyramiden, Kalender und vielen anderen Dingen. Besonders toll können wir bereits das Lied Land der Zahlen. Steffi, unsere Chorleiterin war besonders beeindruckt, wie toll wir dieses Lied bereits voller Begeisterung singen können, obwohl es ein langes und schwieriges Lied ist. Zum Abschluss sangen wir natürlich auch noch die anderen beiden Lieder, die wir dieses Schuljahr schon erlernt haben und kehrten kurz zu den Piraten zurück.

Schlosstheater und Christkindlmarkt

Heute starteten wir gleich in der Früh los. Wir fuhren zum Schloss Schönbrunn und begaben uns dort ins Schlosstheater. Uns erwartete ein sehr edles und altes Theater. Maria Theresia ließ dieses bereits 1745 als eines der ersten Schlosstheater erbauen. Dort angekommen, stärkten wir uns erstmals. Dann ging es auch schon in den Aufführungsraum. Dieser ähnelte zwar den bisherigen bekannten Theatern, in denen wir bereits waren, hatte aber doch seinen eigenen Charme. Wir sahen uns das Stück Hänsel und Gretel an. Die Geschichte war etwas abgewandelt, aber dennoch sehr interessant und schön anzusehen. Nachdem wir direkt neben dem Christkindlmarkt beim Schloss Schönbrunn waren, ließen wir uns einen Besuch nicht entgehen und sahen uns noch das vielfältige Angebot und die schönen Stände an, bevor es wieder zurück zur Schule ging.

Wiener Christkindlmarkt

Mit Beginn der neuen Schulwoche machten wir uns heute auf den Weg zum Christkindlmarkt beim Rathaus. Bei unserem Fußmarsch konnten wir entlang des Rings auch einige bekannte Gebäude entdecken. Dort angekommen, öffneten auch die letzten Hütten bereits und boten Waren an. Wir erkundeten alle möglichen Sachen, die es am Christkindlmarkt gibt. Neben gebrannten Nüssen, Lebkuchen, Punsch und sonstigem Essen fanden wir auch Spielzeuggeschäfte, die wir genau unter die Lupe nahmen. Bevor es zum Abschluss zur Bastelstation ging, wurde nochmal gemeinsam ordentlich gejausnet. Dann gingen wir ins Rathaus, wo uns zwei verschiedene Werkstücke erwarteten. Eine Gruppe von Kindern erstellte eine Spardose in Eulenform und schmückte diese mit bunten Steinen. Die andere Gruppe verzierte eine rechteckige oder herzförmige Holzschachtel und durfte sogar mit einem Holzbrenner eine Verzierung hinein brennen. Zum Abschluss wurden unsere Werke noch eingepackt und im Rucksack verstaut. Dann ging es auch schon wieder zurück Richtung Schule.

Nikolo und Areeka

Als wir heute die Klasse nach dem Turnunterricht betraten, erwartete uns eine Überraschung. Der Nikolo war da! Jeder von uns hatte auf seinem Platz ein Sackerl mit vielen Leckereien stehen. Natürlich ließen wir uns auch gleich ein paar der Sachen schmecken und stärkten uns auch mit den gesunden Lebensmitteln. Wir entdeckten in unseren Sackerln Nüsse, Äpfel, Mandarinen und ein bisschen Schokolade. Da wir im Moment sehr viel zum Thema Kontinente, Ozeane arbeiten und auch bei den Monsterfreunden Ägypten sehr begehrt ist arbeiteten wir heute mit dem Themenheft Ägypten von Areeka. Mithilfe dieses Heftes kann einerseits ein Text zum Thema gelesen und vermittelt werden und andererseits mithilfe des iPads ein Bild gescannt werden. Mit der Areeka App öffnet sich somit ein 3D dimensionales Bild und wir konnten uns ansehen, wie die Ägypter versucht das Wasser abzupumpen, wenn der Nil übergegangen war. Ein tolles Lernerlebnis und eine Bereicherung für unseren Unterricht!

Briefmarken

Das letzte Mal vor den Weihnachtsferien kamen heute Susanne und Hans zu uns für das Briefmarken Projekt. Nach einer Wiederholung über das letzte Thema, den Prater, bei dem wir uns sehr viel gemerkt hatten, ging es weiter zu einer Briefmarke vom Schloss Schönbrunn. Passend zu unserem Ausflug nächste Woche hörten wir einiges zur Geschichte vom Schloss, ihres Besitzers und den Bewohnern. Natürlich durfte auch der Tiergarten nicht unerwähnt bleiben. Wir staunten nicht schlecht, die Marke war bereits über 20 Jahre alt! Nachher gab es wieder die heißersehnten Kuverts mit zehn Briefmarken, die wir entweder in unser Sammelalbum einordnen können, oder wie die meisten von uns, in das Tauschheft geben und uns auf die Suche nach Tauschpartnern machen. Viele von uns haben sich bestimmte Themen ausgewählt, die sie verfolgen und versuchen möglichst viele zum Thema passende Briefmarken zu erringen. So finden sich unteranderem in unserer Klasse folgende Themen: Züge, Sport, Weihnachten, Bauwerke, Personen, Pflanzen und viele mehr. Am Ende der Stunde wünschte uns Hans frohe Weihnachten, Susanne nicht, sie begleitet uns am Dienstag bei unserem Ausflug!

Eislaufen

Mit dem ersten Schnee begaben wir uns heute wieder zum Eislaufen. Eingespielt von letzter Woche, ist das Umziehen schon schneller abgelaufen und wir hatten mehr Zeit, um uns auf dem Eis auszutoben. Alle haben Fortschritte gemacht. So begaben sich schon einige der Kinder, welche letzte Woche noch bei den Pinguinen im Anfängerbereich waren, bereits auf den Rundkurs und meisterten einige Runden. Ein paar der Kinder können auch bereits Kunststücke auf dem Eis und zeigten diese stolz her. Die Eismaschine präparierte uns auch heute wieder das Eis. Leider war dies auch bereits unser letzter Eislauf Ausflug für dieses Jahr. Natürlich verging auch dieser wieder viel zu schnell und wir mussten wieder umziehen gehen. Anschließend stärkten wir uns noch und dann ging es bereits zurück zur Schule.

First Lego League Junior

Seit nahezu Schulbeginn lief unser Lego Projekt. Wir trafen uns jeden Donnerstag und erarbeiteten, forschten und bereiteten uns auf den Regionalwettbewerb vor. In unseren Treffen wurden immer verschiedene Themenbereiche besprochen und bearbeitet. So lernten wir zum Beispiel, welche Faktoren für ein gelungenes Gebäude wichtig sind und erkannten, dass diese Barrierefreiheit, Stabilität und Umweltfreundlichkeit sind. Natürlich kann es auch nicht schaden, wenn das Gebäude noch ansprechend aussieht. So eigneten wir uns Woche für Woche neues Wissen für die Erstellung solch eines Gebäudes an, bis vor zwei Wochen bereits die Erstellung unseres eigenen Gebäudes anstand. Welches Gebäude bauen wir? Welche Funktion hat es? Wie schaut es aus? Fragen über Fragen. Gemeinsam entschieden wir uns dann für ein Ferienhaus und die Bauphase begann. Am Ende stand ein solides Ferienhaus, mit W-Lan Antenne, Pools, einem programmierten Lift und vielen anderen Dingen bereit. Beim letzten Treffen wurde noch ein Plakat erstellt. Auf diesem schrieben wir noch einige wichtige Fakten und Informationen nieder. Das Gebäude und das Plakat wurden transportfähig gemacht und so ging es heute gleich nach dem Unterricht zum Wettbewerb. Dort angekommen, bezogen wir zuerst unseren Ausstellungsbereich und danach stärkten wir uns ausgiebig. Mit vollem Magen arbeitet es sich bekanntlich leichter und so ging es für uns ans Aufbauen. Wir stellten unser Gebäude auf, hängten das Plakat auf und checkten nochmal alles durch. Kurze Zeit später kamen auch schon die ersten Leute, die unser Kunstwerk bestaunten und sich alles genau erklären ließen. Danach kam auch die Jury, um sich Notizen zu unserem Werk zu machen. Um die Wartezeit bis zur Siegerehrung zu verkürzen, sahen wir uns auch die Bauwerke der anderen Klassen an. Außerdem bekamen wir ein Goodie-Bag, das randvoll war. Wir packten zusammen und begaben uns in den großen Saal, in dem die Jugendlichen um die Wette programmierten. Wir staunten nicht schlecht und fieberten mit. Um 16 Uhr war es dann soweit, unsere Siegerehrung stand an. Wir wurden aufgerufen und erhielten die Auszeichnung für das großartige Teamwork. Auf diesen Preis sind wir besonders stolz, denn er spiegelt unsere Arbeitsweise wieder!

The Daily Mile

Seit einiger Zeit nehmen wir am Projekt The Daily Mile teil. Die Aufgabe besteht hierbei, sich täglich mindestens 15 Minuten zu bewegen. 15 Minuten entsprechen zirka der Dauer, die ein Kind im Volksschulalter benötigt, um eine Meile (1,60934 km) zurückzulegen. Dieses Monat wurde nochmal mehr zur Challenge: RUN WITH ELIUD. So sollten an 26 Tagen jeweils eine Meile zurückgelegt werden. Diese wurden, falls erledigt, an einem Plakat markiert. Die 26.2 Meilen entsprechen einem Marathon (42,195 km) und somit haben die Kinder insgesamt sowie wie Eliud Kipchoge (schnellster Marathonläufer der Welt) ebenfalls einen Marathon zurückgelegt. Die tägliche Bewegung tut uns gut und wir merken eine deutliche Verbesserung unserer Konzentrationsfähigkeit. Für uns ist nach dieser Challenge aber noch lange nicht Schluss, wir bleiben dran und bewegen uns weiter!