IMotion

Mit der App Imotion kreierten wir heute Videos. Das tolle an dieser App ist, dass man aus mehreren Fotos einen Film erstellen kann. Wir arbeiteten in Teams. Ein Kind war der Fotograf und eines der Künstler. Zuerst besprachen wir, was für die Arbeit und das Ergebnis wichtig ist. Der Kameramann muss still halten und sich nur wenig bewegen, da man das sonst im Video sieht. Wir begannen mit einem einfachen Beispiel. Der Künstler schrieb seinen Vornamen, jeweils einen Buchstaben, dazwischen machte das andere Kind ein Foto. Am Ende entstanden Filme, wie der Vorname geschrieben wird. Danach erstellten wir noch Videos mit Zeichnungen. Zum Abschluss präsentierten wir unsere Ergebnisse.

Name

Zeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.