Werkstadt Junges Wien Zukunftsworkshop für Kinder

Heute ging es gleich in der Früh in die Bücherei. Dort erwartete uns Christian mit einem Workshop. Nachdem der Teamname Naturforscher gewählt wurde ging es auch schon los. Zuerst sprachen wir über Wien. Welche Sachen gibt es hier? Schulen, Spielplätze, Krankenhäuser, Stadien und viele andere Sachen sammelten wir zusammen. Dann durften wir den Kategorien Medaillen verleihen. Diese gingen an Kategorien, mit denen wir bereits zufrieden sind und unserer Ansicht keiner Verbesserung bedürfen. Diese gingen unter anderem an: Spielplätze und Verkehrsmittel. Danach sammelte jedes Kind für sich Kriterien, mit denen es in der Stadt Wien nicht zu frieden ist. Die meist genannten Punkte waren hierbei: Rauchen, Abgase, Mülltrennung und Drogen. Später bildeten wir Kleingruppen und überlegten uns, was die Stadt Wien ändern kann, um diese Probleme zu lösen bzw. zu verbessern. Jede Gruppe präsentierte ihr Ergebnis und die Lösungsvorschläge wurden auf einem Plakat festgehalten. Dieses wird nun eingesendet. Dann ging es zurück in die Schule und wir gestalteten den Papierteller für unseren Vogel weiter. Danach war der Tag auch schon wieder vorbei!

the birds nest, Monsterfreunde, Bücherflohmarkt

Wir lauschten in der Früh einer tollen Geschichte. Nebenbei lernten wir wo Vögel geboren werden, was passiert wenn sie aus den Eiern schlüpfen, wer ihnen Essen besorgt und dass sie blind sind nach der Geburt. Passend dazu gestalteten wir im Anschluss einen aus Filz ausgeschnittenen Vogel, verzierten ihn mit einem Wackelauge und morgen kleben wir ihn auf einen bemalten Kartonteller. Ebenfalls genossen wir heute wieder eine großartige gesunde Jause. Auf uns warteten viele verschiedene Brote, Nüsse, Gemüse und ganz tolle Obstspieße. Danach ging es auch schon weiter zur Monsterfreunde Chorstunde. Von Dieser zeigen heute nur ganz wenig, da wir bald unser Konzert haben und noch nicht zu viel verraten wollen. Dann wartete auch schon der nächste Programmpunkt auf uns, der Bücherflohmarkt. Wir konnten Bücher mitbringen, welche wir schon ausgelesen hatten oder nicht mehr brauchten. Diese wurden in der Schule gesammelt, sortiert und aufbereitet. Jedes Kind hatte die Möglichkeit um nur 1€ ein neues Buch zu erstehen. Somit wechseln tolle Bücher zu einem kleines Preis den Besitzer!

gesunde Jause, Fastensuppe, Briefmarken

Wieder war es soweit, eine großartige gesunde Jause erwartete uns heute. Paprika, Gurken, Karotten und Butterbrote mit Schnittlauch und Käse gaben uns die heutige Energie. Ebenfalls gab es heute die jährliche Fastensuppe. Diese wird immer von den vierten Klassen zubereitet. So machten wir uns mit unseren Schüsseln und Löffeln zur Ausgabe. Es gab diesmal eine leckere Kürbiscremesuppe, die wir noch mit Backerbsen abrunden konnten. Jedes Jahr werden hierbei für einen anderen Zweck Spenden gesammelt. Dieses Jahr war es ein Frauenprojekt in Afrika. Dann wartete schon das nächste Highlight auf uns. Hans wurde bereits seit Wochen erwartet, mit den Worten „Wann kommt der Mann mit den Briefmarken wieder?“ Bei der Wiederholung vom letzten Mal sah man, wieviel sich die Kinder gemerkt haben und mit voller Begeisterung beim Thema sind. In der vorherigen Stunde hat uns Hans eine Briefmarke mit dem Motiv Hund mitgebracht, dazu gab es heute eine lustige Geschichte „Das Tagebuch eines Hundes“. Im letzten Teil der Stunde bekam jedes Kind zehn Briefmarken geschenkt und ordnete diese auf einer weiteren Seite ein. Danach konnten die Briefmarken ausgewählt werden, welche man tauschen will. Diese kamen in das Tauschheft. Dann begann auch schon der Handel um die Briefmarken. Wir hätten noch stundenlang tauschen können, aber leider war die Zeit so schnell vorbei!

Gesundheitstag

Im Englischunterricht gestalteten wir gestern und heute Schweinchen. Zuerst zeichneten wir mit einfachen Schritten, mit einem Bleistift die Konturen vor. Danach malten wir das Ganze mit Ölkreiden an. So entstand ein Schwein, das im Schlamm steht und dahinter befindet sich eine Wiese. Ebenfalls erwartete uns wieder eine gesunde Jause, die uns viel Kraft spendet, um unseren Schultag zu meistern. Mit leckeren Broten, Paprika, Gurken, Äpfel, Weintrauben und gesunden (!) Muffins stärkten wir uns. Danach ging es auch schon in den Turnsaal, in dem heute der Gesundheitstag stattfand. Viele Klassen kamen von anderen Schulen an unsere Schule, um daran teilnehmen zu können. Wir hatten einen kurzen Anreiseweg. Dort fanden wir einige Spielstationen vor. Nachdem wir unseren Stationspass mit Band bekommen hatten, machten wir uns gleich auf zur ersten Station, dem Kin Ball. Dies ist ein besonders großer Ball, der 1 Kilogramm wiegt, aber eine interessante Flugphase hat. Wir meisterten dabei mehrere Aufgaben im Team. Danach ging es zu einem Internet und Medien Quiz, das wir locker absolvierten. Danach ging es zum Yoga und Aikido. Beim Yoga konnten wir uns richtig entspannen, aber auch einige aktivierende Übungen und Lieder waren dabei. Das Highlight bei dieser Station war zweifelsohne die Klangschale. Aikido war das komplette Gegenteil. Hierbei lernten wir einige Bewegungsübungen und einfache Kampftechniken kennen. Diese Station machte uns auch sehr viel Spaß. Leider verging die Zeit viel zu schnell und der Gesundheitstag endete dann auch schon wieder. Danach ging es zurück in die Klasse und wir stärkten uns, denn wir hatten Riesenghunger!

Briefmarken, gesunde Jause

Am Dienstag erwartet uns immer eine leckere und gesunde Jause. Diesmal erwarteten uns selbstgebackene Weckerl und selbstgemachte Aufstriche. Dazu gab es noch frisches Gemüse und Obst.

Ebenfalls heute starteten wir mit einem neuen Projekt. In diesem Projekt dreht sich alles um Briefmarken. Hans kommt ab jetzt jedes Monat einmal und bringt uns die Briefmarkenwelt näher. Wir bekamen jeder einen Koffer. Diesen beschrifteten wir gleich, sodass wir ihn wieder erkennen. Danach durften wir einen Blick in den Koffer wagen. Wir erforschten verschiedene Dinge und kontrollierten, ob auch alles da ist. Im Koffer befanden sich folgende Dinge: Steckbuch (zum Sammeln der Briefmarken), Pinzette (zum vorsichtigen Angreifen), Lupe (zum genaueren Ansehen), Sammelbuch (um nur einige auserwählte Briefmarken zum Tauschen zu transportieren) und der Katalog, in dem sich alle österreichischen Briefmarken befinden. Hans besprach mit uns einige interessante und heute auch schwer nachvollziehbare Informationen. Wie wurde die Post früher transportiert? Warum kostet eine Briefmarke Geld? Wer bekommt das Geld? Seit wann gibt es Briefmarken? Und noch viele andere spannende Dinge.

Danach war es soweit. Wir erhielten unsere erste Briefmarke und durften sie in unser Steckheft geben. Dabei kam auch gleich die Pinzette zum Einsatz und dann die Lupe. Mit dieser erforschten wir gleich unser neues Sammlerstück. Auf diesem Stand S 1,8. Dies war für uns ein Rätsel, da es sich hierbei um die alte Währung, den Schilling handelte. Weiterserkundeten wir die Künstlerin und das Thema (120 Jahre Wiener Tierschutzverein) dieser Marke. Leider verging die Stunde sehr schnell und als Hans uns fragte, wem es nicht gefallen hat, blieben alle Hände unten. So warten wir schon gespannt auf unseren nächsten Besuch!

gesunde Jause, coding, learning apps, Aktionstag Lesen

Am Dienstag erwartete uns die wöchentliche gesunde Jause. Diese Woche wurden wir wieder mit einem ausgiebigen und reichhaltigen Angebot verpflegt. Unter anderem konnten wir uns mit Gurken, Paradeisern, Bananen, Weintrauben und gut schmeckenden Broten stärken. Dies hilft uns besonders bei der Konzentration im Unterricht und hält uns gesund. Das iPad kommt bei uns jeden Tag zum Einsatz, manchmal mehr und manchmal weniger. Die letzten Wochen arbeiten wir sehr intensiv mit Coding und schliessen uns damit dem Projekt Hour of Code an. Die Kinder arbeiten hier individuell und selbstständig mit spielerischen Programmieraufgaben und festigen dadurch ihre Programmierkenntnisse. Das iPad unterstützt uns aber auch im restlichen Unterricht täglich, wo es einen Mehrwert für uns bringt. So ist eine Internetrecherche für Texte oder Anschauungsmaterial sehr schnell durchführbar. Auch die Plattform learningapps.org begleitet uns mittlerweile täglich. Jedes Kind hat dabei seinen eigenen Benutzernamen und somit ist sowohl für die Lehrperson als auch  für die Schülerinnen und Schüler der Lernfortschritt klar ersichtlich. Auch hierbei arbeiten wir individuell. Diese Woche haben wir zum Beispiel die Begleiter, Einzahl – Mehrzahl und die 2er Malreihe geübt. Zu unseren aktuellen Apps auf dem iPad gehören im Moment Keynote und Numbers. Der Schwerpunkt diese Woche lag auf Numbers. Da wir die 2er Malreihe erlernt haben, hat es sich sehr gut angeboten, damit zu arbeiten. So konnten auch damit Hausübungen erledigt werden um anschließend mit den Produkten  in der Schule weiter zu arbeiten. Wir sahen uns die Summenfunktion an, experimentierten mit den Summanden und beobachteten das Ergebnis und seine Veränderung. Die Arbeit mit Keynote macht uns aber nach wie vor jede Menge Spaß, so erstellten wir auch in unserer Freizeit(!) Präsentationen und zeigten diese her. Heute hatten wir wieder ein schulweites Projekt. Der „Aktionstag Lesen“ soll den Kindern das Lesen schmackhaft machen. Wie bereits vergangenes Jahr erwarteten die Kinder viele spannende Stationen. Die Kinder entschieden sich am Montag für eine Station (wussten aber nicht wo und mit wem diese stattfinden wird) und erhielten eine Eintrittskarte. Die Stationen fanden für Grundstufe 1 (1. und 2. Klasse) oder Grundstufe 2 (3. und 4. Klasse statt). Eine Station befand sich im Turnsaal. Da wir durch den Aktionstag unsere Turnstunde ersetzten, durften wir danach die Station gemeinsam mit der 1b durchführen. Es arbeitete immer ein Kind aus unsere Klasse mit einem aus der 1. Klasse zusammen. Diesmal erstreckte sich die Station über zwei Turnsäle und bot noch mehr Aufgaben als letztes Jahr. Um die Aufträge der verschiedenen Stationen zu verstehen, gab es kleine Kärtchen auf denen die Erklärungen standen. Wir lasen die Aufgaben, erklärten Sie unserem Partner aus der 1. Klasse und führten sie durch. So mussten wir diese lesen und konnten dann die Stationen durchführen. Wir haben Turnen und L  esen spielerisch kombiniert. So sahen wir, dass fächerübergreifender Unterricht auch im Turnsaal stattfinden kann! Da wir alle Stationen ausprobieren wollten, beeilten wir uns natürlich und waren danach erschöpft. Wir stärkten uns in der Klasse. Danach schrieben wir die geübten Trainingswörter in unser Übungsheft, räumten unsere Klasse bzw. unsere Plätze auf und danach arbeiten wir wieder mit dem iPad. Das Erlernte dieser Woche wurde nochmal gefestigt. Zum Abschluss feierten wir noch den Geburtstag von unserer Klassenkollegin!

 

 

 

Als PDF (bessere Qualität): 13.11.2018 Hausübung

 

 

gesunde Jause, Monsterfreunde

 

Köstlich! Heute erwartete uns eine gesunde und schmackhafte Jause. Neben jede Menge Obst und Gemüse warteten auch Brote, Nüsse und Maroni auf uns. Wir üben täglich fleißig unsere Monsterfreunde Lieder und lauschen ihren Abenteuern. Sie unterstützen uns auch jeden Tag beim Lernen, da jeder in einem Unterrichtsfach ein Spezialist ist hilft und dieses Monster dann besonders. Heute war es wieder soweit und unsere zweite Chorstunde mit Steffi stand an. Wir wiederholten die Lieder vom letzten Mal (Monsterfreunde Titelsong und 26 Abenteuer mit dem coolen Rap!). Außerdem machten wir einige Übungen, welche uns das Singen erleichtern. Danach durften ein paar Kinder die 26 Abenteuer alleine vorsingen auch von uns waren Kinder dabei. Später festigten wir das bereits bekannte Lied „Wir werden Freunde“. Die Chorleiterin war völlig überrascht wie gut wir die Lieder bereits können und voller Begeisterung singen!   Jetzt üben wir diese Lieder noch ein bisschen und bald kommen wieder zwei neue Lieder dazu!

 

   

Herbstbild, Monsterfreunde, Meine Schule

Der Jahreszeit angepasst dreht sich bei uns im Moment vieles um das Thema Herbst. Im Englischunterricht bastelten wir ein Herbstbild. Dazu haben wir auf blaues Blatt Papier zuerst aus grünem Papier die Wiese ausgeschnitten und aufgeklebt. Danach folgten die fünf Bäume, Wolken, sowie eine Sonne. Leider sind wir noch nicht ganz fertig, morgen aber sicherlich! Danach ging es zu unserer ersten Chorstunde mit den Monsterfreunden. Wir üben schon seit mehreren Wochen eifrig die Lieder der Monsterfreunde und lauschen auch deren Abenteuer. Die Monster unterstützen uns auch täglich in den Unterrichtsfächer, da jedes von ihnen ein Lieblingsfach hat und darin ein Experte ist. So traffen sich nach und nach die verschiedenen Schulstufen bei unserer Bühne. Dort war bereits ein Klavier bereitgestellt und Steffi unsere Chorleiterin wartete auf uns mit den Monsterfreunden im Gepäck. Zuerst haben wir ein ein paar Einsing Übungen gemacht. Danach sangen wir unsere ersten drei Lieder (Monsterfreunde Titellied, 26 Abenteuer, Monsterfreunde Rap). Da wir bereits fleißig geübt haben, konnten wir unsere Chorleiterin begeistern. Leider vergehen so tolle Stunden immer sehr schnell. Gerade hatte die Stunde angefangen, war sie auch schon wieder vorbei. Später arbeiteten wir an unserer Freiarbeit. Da wir jetzt durch Umstrukturierung des Klassenzimmer mehr Platz gewonnen haben, nutzen wir auch diesen und lösen die strengen Sitzordnung auf. Dann arbeiteten wir an unserem Sachunterrichtsthema, meine Schule und neue Medien. Mithilfe der iPads suchten wir auf unserer Schulhomepage die benötigten Informationen heraus und füllten den Schulsteckbrief aus. Zum Abschluss übten wir noch ein bisschen mit Zahlenzorro, sangen die Monsterfreunde Lieder und dann ging es schon nach Hause!

 

 

 

 

 

  

 

Aktionstag LESEN

Heute war der zweite Durchgang unseres Aktionstages. Das Projekt wird von der ganzen Schule durchgeführt. Die Karten wurden bereits einen Tag nach den anderen Tickets abgeholt und bis heute gut aufbewahrt. Es gab für heute die Regel, dass nicht die gleiche Station gewählt wurde, wie letztes Mal. Die Lehrpersonen führten nämlich ihre Station nochmals durch. Heute aber mit anderen Kindern. So hatten wir heute die Chance, die Stationen zu besuchen, an denen sich letztes Mal unsere Klassenkollegen bereits erfreut haben. Nach dem Lesetag ging es zurück in die Klasse. Es wartete noch ein Geburtstagskind auf uns, das gefeiert werden wollte! Danach ging es auch schon wieder nach Hause.

 

 

 

Musikfest

Lange haben wir geprobt für unser Musikfest. Heute war es soweit und wir durften unsere Lieder den Eltern der gesamten Schule präsentieren. In der gut gefüllten und gut aufgeheizten Kirche starteten wir gemeinsam mit den anderen Klassen und sangen das Lied „Hello to all the children of the world“. Danach warteten wir eine Klasse ab und dann waren bereits wir an der Reihe. Wir begannen mit einem unserer Lieblingslieder „Days of the week“ mit ein paar Bewegungen dazu machte das Ganze gleich etwas her und auch eine Luftgitarre durfte nicht fehlen. Danach sangen wir das Bewegungslied „Sternenfänger“. Dabei sangen wir immer eine Textzeile und machten dazu passende Bewegungen oder Geräusche. Nachdem die Eltern die Bewegungen zum Refrain dann auch schon kannten und animiert wurden zum Mitmachen sah das Ganze noch besser aus. Wir ernteten viel Applaus und begaben uns dann hinter den Altar, wo wir auch bis zur Pause verblieben. In der Pause gingen wir zurück in die Klasse und tranken jede Menge Wasser. Nach der Pause suchten wir einen neuen Platz auf und lauschten und sahen gespannt den verbleibenden Klassen bei ihren Auftritten zu. Zum Abschluss sangen wir gemeinsam mit den anderen Klassen unser Schullied „Schule ist mehr“ und nach ein paar Danksagungen schlossen wir das Musikfest mit dem Lied „Time to go home“. Auch wir gingen dann nach Hause um unserer verdientes Wochenende zu genießen!

  

  

 

 

 

 

Videos:

Hello to all the children of the world

Sternenfänger

Days of the week

Schule ist mehr