Freitag… bald ist Wochenende

Aber bei uns gibt es vorher noch einiges an Action. Zuerst gingen wir endlich wieder einmal laufen. Das Wetter machte es uns einfach, da es schon um einiges wärmer war als noch Wochen zuvor und auch weder Schnee noch Eis vorhanden waren. Alle waren motiviert und drehten mindestens drei Runden, einige sogar fünf, was vier Kilometern entspricht. Danach ging es zurück in die Klasse. Zuerst schrieben wir die Übungswörter in unser Übungsheft. Diese übten wir bereits die ganze Woche mit verschiedenen Mitteln. Mithilfe von QR-Codes gelangten wir zu mehreren Lernspielen und festigten die Lernwörter. Daneben befinden sich auch jede Menge Übungen zu unseren Sachunterrichtsthemen sowie zu den Malreihen. Danach arbeiteten wir weiter an der Uhr und festigten unser Wissen und lösten ein paar Rätsel. Im Werkunterricht bastelten wir passend dazu jeder unsere eigene Uhr und gestalteten sie frei. Abschließend räumten wir die Klasse auf, arbeiteten mit den QR-Codes und übten unsere beiden neuen Monsterfreunde Lieder.

Turnen und Freiarbeit

Heute gingen wir ein letztes Mal vor den Ferien in den Turnsaal. Hier wartete eine Vielzahl an neuen Spielen auf uns. Als Erstes machten wir eine Zeitübung. Wir liefen im Turnsaal im Kreis, solange bis wir glaubten, eine Minute ist vorbei und setzten uns hin. Danach liefen wir zwei Minuten. Beide Male verfehlten wir es nur um ein paar Sekunden. Dann spielten wir Haie. Zuerst werden zwei Kinder als Haie auserwählt. Diese versuchen, alle anderen Kinder zu fangen. Wird ein Kind gefangen, stellt es sich in die Mitte des Turnsaals in den Reifen. Sobald zwei Kinder im Reifen stehen, werden diese ebenfalls zu Haien. Wir spielten solange, bis alle Kinder Haie waren. Anschließend wurden zwei Kinder zu Bakterien. Diese Bakterien sollten alle Kinder fangen. Ist ein Kind gefangen, legt es sich auf den Boden und wartet bis zwei Sanitäter es ins Spital (Matte) tragen. So wird es wieder zu einem Sanitäter. Natürlich spielten wir diese Spiele ein paar Runden. Den Abschluss machte eine unserer Lieblingsübungen. Wir verteilten uns im Turnsaal, legten uns auf den Rücken und schlossen unsere Augen. Wenn wir auf der Schulter berührt werden, schleichten wir in die Garderobe und ziehen uns leise um. Nachdem wir diese Woche wieder einige neue Übungen zum Lernwörter Üben kennenlernten, fiel uns das heute gar nicht schwer, diese ins Übungsheft zu schreiben. In der Freiarbeitsphase stellten wir unsere Lateinbuchstaben Mappe fertig und anschließend wiederholten wir mithilfe des iPads nochmals alles Gelernte dieser Woche (Malreihen, Lernwörter, Sachunterrichtsthema Das Jahr). Dazu wurden die QR-Codes ausgebreitet und jeder konnte sich seine Übung und seinen Schwierigkeitsgrad selbst auswählen. In der letzten Stunde lauschten wir den letzten Zeilen unseres Monsterfreundeabenteuers, nach den Ferien wartet schon das neue inklusive Liedern. Wir räumten unsere Klasse, unsere Bankfächer, Unterlagen auf und nahmen vieles mit nach Hause. Danach erhielten wir unsere Hausübungsgutscheine vom Leserätsel, unsere Schulnachrichten und unsere Übungshefte. Danach ging es schon ab in die Ferien. Jetzt erholen wir uns erstmal und sammeln neue Energie!

Lernwörter üben am iPad, Plickers und Monsterfreunde

Jede Woche erlernen wir ein paar Lernwörter, diese schreiben wir am Freitag in unser Übungsheft. Bis jetzt haben wir sie in der Schule auf Schmierpapier geschrieben und auch zuhause geübt. Seit dieser Woche sieht das anders aus. Wir üben die Lernwörter jetzt auch mithilfe des iPads. Jeder von uns kann somit die Geschwindigkeit und die Schwierigkeit selbst bestimmen. Wir arbeiten mit einem Numbers Dokument. In diesem gibt es mehrere Spalten (Foto,Lernwort,Lösung). In der Klasse verteilt hängen unsere Lernwörter. Jedes Lernwort hat eine Nummerierung. Steht zum Beispiel eine 3 über dem Wort, muss das Lernwort in die dritte Zeile geschrieben werden. Ist es richtig geschrieben scheint in der Spalte Lösung der Begriff „Richtig“ auf. Sind alle Wörter richtig geschrieben, bzw.. ausgebessert, suchen wir uns noch passende Fotos zu den Wörter fügen diese in die Spalte Foto und zeigen dadurch, dass wir dieses Wort auch verstehen und kennen. Hierbei können wir die Schwierigkeit frei wählen so können wir zum Beispiel, das Wort anschauen und kopieren. Viele von uns drehen sich danach um und schreiben es auswendig auf. Falls wir uns mit dem Wort noch schwer tun schreiben wir es vorerst einfach ab. Zum Schluss benennen wir die Datei noch um. Dies sieht bei uns folgendermaßen aus: Datum Vorname Nachname. Danach schicken wir die Datei unserem Lehrer. Die Lesehausübung wurde heute mit Plickers kontrolliert. Somit hat jedes Kind die Möglichkeit zu zeigen, was es sich gemerkt hat. Zum Abschluss sangen wir wieder mit den Monsterfreunden und lauschten den Abenteuern.

  • Hier kann man ein Beispiel ansehen und ausprobieren:

    Die Lernwörter sind in diesem Fall: Cent, Euro, Korb, packen, kein, bezahlen

    Monsterfreunde

    Heute war wieder Steffi von den Monsterfreunden bei uns. Wir nahmen all unsere Stofftiere mit und gesellten sie zu ihren. Da wir täglich die Lieder mit Begeisterung singen, konnten wir auch Steffi und ihre Monsterfreunde von unseren Kenntnissen überzeugen. Sie war besonders stolz auf uns, da wir so schön sangen und vor allem den Text schon so gut beherrschen. Wir starteten mit ein paar Aufwärmübungen und danach sangen wir den Schneeflockentanz, dieser passt in dieser Zeit an einem Tag, am nächsten Tag wieder weniger. Außerdem sangen wir unser momentantes Lieblingslied „Tatü-Tata“. In diesem Lied wiederholen wir gleichzeitig die Notrufnummern. Zum Abschluss sangen wir noch das Freundelied.

    gesunde Jause, Monsterfreunde

     

    Köstlich! Heute erwartete uns eine gesunde und schmackhafte Jause. Neben jede Menge Obst und Gemüse warteten auch Brote, Nüsse und Maroni auf uns. Wir üben täglich fleißig unsere Monsterfreunde Lieder und lauschen ihren Abenteuern. Sie unterstützen uns auch jeden Tag beim Lernen, da jeder in einem Unterrichtsfach ein Spezialist ist hilft und dieses Monster dann besonders. Heute war es wieder soweit und unsere zweite Chorstunde mit Steffi stand an. Wir wiederholten die Lieder vom letzten Mal (Monsterfreunde Titelsong und 26 Abenteuer mit dem coolen Rap!). Außerdem machten wir einige Übungen, welche uns das Singen erleichtern. Danach durften ein paar Kinder die 26 Abenteuer alleine vorsingen auch von uns waren Kinder dabei. Später festigten wir das bereits bekannte Lied „Wir werden Freunde“. Die Chorleiterin war völlig überrascht wie gut wir die Lieder bereits können und voller Begeisterung singen!   Jetzt üben wir diese Lieder noch ein bisschen und bald kommen wieder zwei neue Lieder dazu!

     

       

    pineapple, gesunde Jause, coding, Begleiter, Einzahl-Mehrzahl, Nationalfeiertag,

    Im Englischunterricht behandelten wir diese Woche das Thema Ananas und gesunde Ernährung. Wir lauschten einem Video über die Herkunft der Ananas, dessen Anbaugebiete und den Anbau selbst. Hättest du gewusst, dass eine Ananas ein ganzes Jahr wachsen muss bis sie geerntet wird? Wir auch nicht! Ebenfalls erwartete unser eine köstliche gesunde Jause. Diese wird von den Eltern unserer Klassen immer am Dienstag gebracht und unterstützt uns wieder zu Kräften zu kommen und gestärkt unsere Aufgaben zu erledigen. Ein Schwerpunkt lag diese Woche auf dem Coding und der Arbeit mit der App Keynote. Wir programmierten täglich auf der Lernplattform code.org. Hierbei kann jeder individuell seine Fortschritte erlangen und in seinem Tempo arbeiten. Hierbei werden die Problemlösungsstrategien gefördert, welche uns auch im Mathematikunterricht helfen. Wir haben diese Woche auch sehr viel mit der Lernplattform learningapps.org gearbeitet. Auch hier können wir jeder selbstständig verschiedene Aufgaben (z.B. Begleiter) lösen. Mit der App Keynote haben wir uns auch besonders intensiv beschäftigt. Für uns ist es mittlerweile ein Klacks eine Präsentation zu erstellen. Am Dienstag erstellten wir eine Präsentation zum Thema Begleiter. Jeder von uns suchte sich eine Titelfolie und anschließend drei weitere, für jeweils einen Begleiter. Auf diese Folien wurden immer fünf Wörter mit dem richtigen Begleiter geschrieben und danach passende Bilder dazu eingefügt. Am Mittwoch widmeten wir uns dem Thema Einzahl und Mehrzahl. Ähnlich wie am Vortrag wurde eine Präsentation gemacht. Auf einer Folie landeten die Einzahlwörter mit Begleiter, auf einer weiteren die Mehrzahlwörter mit Begleiter. Dann fehlten nur noch die passenden Bilder. Wichtig ist es für auch hierbei auf da Copyright zu achten und nur Bilder zu nehmen, welche nicht dem Copyright unterliegen. Heute erstellten wir passend zum morgigen Nationalfeiertag eine weitere Keynote. Auf der Titelfolie platzierten wir die Österreichfahne. Danach schrieben wir auf die nächste Folie einige wichtige Informationen zusammen, sodass wir uns diese auch gut einprägen können. Um auch gleichzeitig das Auftreten zu stärken durften alle Kinder ihre jeweiligen Ergebnisse präsentieren. Zwischendurch begleiteten uns natürlich wie jede Woche unsere Monsterfreunde im Unterricht mit denen wir auch spannende Abenteuer erleben!

     

     

     

     

     

     

    Herbstbild, Monsterfreunde, Meine Schule

    Der Jahreszeit angepasst dreht sich bei uns im Moment vieles um das Thema Herbst. Im Englischunterricht bastelten wir ein Herbstbild. Dazu haben wir auf blaues Blatt Papier zuerst aus grünem Papier die Wiese ausgeschnitten und aufgeklebt. Danach folgten die fünf Bäume, Wolken, sowie eine Sonne. Leider sind wir noch nicht ganz fertig, morgen aber sicherlich! Danach ging es zu unserer ersten Chorstunde mit den Monsterfreunden. Wir üben schon seit mehreren Wochen eifrig die Lieder der Monsterfreunde und lauschen auch deren Abenteuer. Die Monster unterstützen uns auch täglich in den Unterrichtsfächer, da jedes von ihnen ein Lieblingsfach hat und darin ein Experte ist. So traffen sich nach und nach die verschiedenen Schulstufen bei unserer Bühne. Dort war bereits ein Klavier bereitgestellt und Steffi unsere Chorleiterin wartete auf uns mit den Monsterfreunden im Gepäck. Zuerst haben wir ein ein paar Einsing Übungen gemacht. Danach sangen wir unsere ersten drei Lieder (Monsterfreunde Titellied, 26 Abenteuer, Monsterfreunde Rap). Da wir bereits fleißig geübt haben, konnten wir unsere Chorleiterin begeistern. Leider vergehen so tolle Stunden immer sehr schnell. Gerade hatte die Stunde angefangen, war sie auch schon wieder vorbei. Später arbeiteten wir an unserer Freiarbeit. Da wir jetzt durch Umstrukturierung des Klassenzimmer mehr Platz gewonnen haben, nutzen wir auch diesen und lösen die strengen Sitzordnung auf. Dann arbeiteten wir an unserem Sachunterrichtsthema, meine Schule und neue Medien. Mithilfe der iPads suchten wir auf unserer Schulhomepage die benötigten Informationen heraus und füllten den Schulsteckbrief aus. Zum Abschluss übten wir noch ein bisschen mit Zahlenzorro, sangen die Monsterfreunde Lieder und dann ging es schon nach Hause!

     

     

     

     

     

      

     

    Internetrecherche, Partnerarbeit, Übungsheft, Laufen, Windrad

    Normalerweise arbeitet jedes Kind mit seinem eigenen iPad, diese Woche haben wir das Ganze etwas verändert. In einer Englischstunde arbeiteten die Kinder auf der Lernplattform des British Council. Im Team wurden die verschieden Schulsachen und Aktivitäten gefestigt. Um die anderen Kinder nicht zu stören wurde mit Kopfhörern gearbeitet. Ein Kind hörte sich das Vokabel an und sagte es seinem Partner. Danach wurde gewechselt. Wir waren richtig erstaunt, wieviel wir schon wissen und in einem Jahr gelernt haben. Auch in de Freiarbeit findet das iPad immer mehr seinen Platz. So war unteranderem ein Vogel zu in der Spatzenpost zu beschriften. Um auch schwierige Wörter zu erkennen, wurde die Google- Bilder Suche verwendet. Außerdem erkundeten wir unsere Schulhomepage und holten uns hier Informationen für unser Sachunterrichtsbuch. So wurde auch diese Hürde gemeistert. Zum Abschluss der Woche gingen wir wie gewohnt in der Früh an der Liesing laufen. Ein paar Kinder haben fünf Runde geschafft. Eine Runde entsprechen 800 m, Somit wurden hier innerhalb kürzester Zeit 4 Kilometer zurückgelegt. Auch die anderen Kinder blieben nicht unter 2,4 Kilometer. Die Kinder haben die ganze Woche fleißig fünf Trainingswörter geübt. Diese durften heute das erste Malin das Übungsheft geschrieben werden. Viele schafften sogar alle fehlerfrei! Weiters haben wir bereits unseren sechsten Schreibschrift Buchstaben gelernt. Im Werkunterricht stellten wir unser Windrad fertig und gingen anschließend in den Schulhof um es auszuprobieren. Bei diesem windigem Wetter war es kein Problem die Räder zum drehen zu bringen. Abschließend sangen wir bereits die Woche eifrig unsere Monsterfreunde Lieder und lernten alle Monster kennen. Jedes der sieben Monster hat ein Lieblingsfach und unterstützt uns im Unterricht. Außerdem hörten wir ein Abenteuer. Danach räumten wir zusammen, gestalteten unseren Klassenrat und übten noch am iPad mit Zahlenzorro. Dann ging es nach einer ereignisreichen Woche ab ins Wochenende!

    Internetrecherche, Partnerarbeit, Übungsheft, Laufen, Windrad weiterlesen

    Musical 2c, 4b und Geburtstag

    Nachdem wir uns eine halbe Stunde im Schulhof ausgetobt haben ging es zum Musical der Klassen 2c und 4b. Dazwischen gab es auch noch Zeit für ein Geburtstagslied für unseren Lehrer. Im Veranstaltungssaal angekommen begaben wir uns gleich in die erste Reihe. Das Stück „Pinkus Quak“ handelte von einem rosa Frosch der vorerst von seinen Mitschülern ausgelacht und ausgeschlossen wird. Auch in Sachen Liebe hat er leider kein Glück, da ihn seine Angebetete verstösst. Als diese, jedoch später von einem Storch gefangen genommen wird und droht gefressen zu werden beschließt Pinkus Quak sie zu retten. Danach erhält er dasAnsehen der restlichen Frösche und auch seine große Liebe verfällt ihm. Abschließend heiraten die beiden und auch der geschlagene Storch bringt ein Froschbaby. Wir lauschten den ganz toll einstudiertem Musical. Zum Abschluss gab es auch von allen Zusehern und auch den Kindern auf der Bühne ein Glückwunschlied für unseren Lehrer. Danach begaben wir und zurück in die Klasse und übten mit dem iPad unsere Mathematikkenntnisse. Abschließend begaben wir uns in den Schulhof und bekamen von Stefan, unserem Lehrer ein Eis. Dann ging es auch schon nachhause und das Wochenende wartete bereits vor der Tür.

     

     

    Musikfest

    Lange haben wir geprobt für unser Musikfest. Heute war es soweit und wir durften unsere Lieder den Eltern der gesamten Schule präsentieren. In der gut gefüllten und gut aufgeheizten Kirche starteten wir gemeinsam mit den anderen Klassen und sangen das Lied „Hello to all the children of the world“. Danach warteten wir eine Klasse ab und dann waren bereits wir an der Reihe. Wir begannen mit einem unserer Lieblingslieder „Days of the week“ mit ein paar Bewegungen dazu machte das Ganze gleich etwas her und auch eine Luftgitarre durfte nicht fehlen. Danach sangen wir das Bewegungslied „Sternenfänger“. Dabei sangen wir immer eine Textzeile und machten dazu passende Bewegungen oder Geräusche. Nachdem die Eltern die Bewegungen zum Refrain dann auch schon kannten und animiert wurden zum Mitmachen sah das Ganze noch besser aus. Wir ernteten viel Applaus und begaben uns dann hinter den Altar, wo wir auch bis zur Pause verblieben. In der Pause gingen wir zurück in die Klasse und tranken jede Menge Wasser. Nach der Pause suchten wir einen neuen Platz auf und lauschten und sahen gespannt den verbleibenden Klassen bei ihren Auftritten zu. Zum Abschluss sangen wir gemeinsam mit den anderen Klassen unser Schullied „Schule ist mehr“ und nach ein paar Danksagungen schlossen wir das Musikfest mit dem Lied „Time to go home“. Auch wir gingen dann nach Hause um unserer verdientes Wochenende zu genießen!

      

      

     

     

     

     

    Videos:

    Hello to all the children of the world

    Sternenfänger

    Days of the week

    Schule ist mehr