Lernwörter, Keynote

Jede Woche üben wir weitere Lernwörter. Diese Woche erlernten wir mehrere Möglichkeiten, um uns die Lernwörter einzuprägen. Jeden Tag kam eine Methode dazu und unterstützte uns beim Üben. Eine Variante ist, mithilfe eines Numbers Dokumentes, wie bereits letzte Woche, zu üben. Weiters kam auch der Bee Bot wieder zum Einsatz. Hierbei gehen immer zwei Kinder in einem Team zusammen. Eines erhält die Liste mit den Lernwörtern und sagt diese dem anderen Kind mit dem Bee Bot an. Der Bee Bot fährt einen Teppich mit Buchstaben ab und sammelt so nach und nach die richtigen Buchstaben des Lernworts ein. Außerdem war für uns eine Learningapp vorbereitet. Diese waren ebenfalls mit unseren Lernwörtern befüllt und lief nach dem Prinzip von Hangman ab. Sie kann hier eingesehen werden. Zusätzlich vor dem morgigen Hefteintrag suchten wir die Wörter noch in einem Suchworträtsel und festigten die Lernwörter noch einmal. Zu guter Letzt erstellten wir jeder eine Keynotepräsentation. Auf jeder Folie wurde ein Lernwort platziert, ein passendes Bild eingefügt und abschließend wurden die Folien animiert. Dabei kamen ganz tolle Lernvorlagen heraus, die wir uns gegenseitig präsentierten! So etwas ähnliches erstellten wir auch im Englischunterricht um uns die Winter Clothes Vokabel besser merken zu können.

Beim Anklicken ist die Animation aktiv:

gesunde Jause, coding, learning apps, Aktionstag Lesen

Am Dienstag erwartete uns die wöchentliche gesunde Jause. Diese Woche wurden wir wieder mit einem ausgiebigen und reichhaltigen Angebot verpflegt. Unter anderem konnten wir uns mit Gurken, Paradeisern, Bananen, Weintrauben und gut schmeckenden Broten stärken. Dies hilft uns besonders bei der Konzentration im Unterricht und hält uns gesund. Das iPad kommt bei uns jeden Tag zum Einsatz, manchmal mehr und manchmal weniger. Die letzten Wochen arbeiten wir sehr intensiv mit Coding und schliessen uns damit dem Projekt Hour of Code an. Die Kinder arbeiten hier individuell und selbstständig mit spielerischen Programmieraufgaben und festigen dadurch ihre Programmierkenntnisse. Das iPad unterstützt uns aber auch im restlichen Unterricht täglich, wo es einen Mehrwert für uns bringt. So ist eine Internetrecherche für Texte oder Anschauungsmaterial sehr schnell durchführbar. Auch die Plattform learningapps.org begleitet uns mittlerweile täglich. Jedes Kind hat dabei seinen eigenen Benutzernamen und somit ist sowohl für die Lehrperson als auch  für die Schülerinnen und Schüler der Lernfortschritt klar ersichtlich. Auch hierbei arbeiten wir individuell. Diese Woche haben wir zum Beispiel die Begleiter, Einzahl – Mehrzahl und die 2er Malreihe geübt. Zu unseren aktuellen Apps auf dem iPad gehören im Moment Keynote und Numbers. Der Schwerpunkt diese Woche lag auf Numbers. Da wir die 2er Malreihe erlernt haben, hat es sich sehr gut angeboten, damit zu arbeiten. So konnten auch damit Hausübungen erledigt werden um anschließend mit den Produkten  in der Schule weiter zu arbeiten. Wir sahen uns die Summenfunktion an, experimentierten mit den Summanden und beobachteten das Ergebnis und seine Veränderung. Die Arbeit mit Keynote macht uns aber nach wie vor jede Menge Spaß, so erstellten wir auch in unserer Freizeit(!) Präsentationen und zeigten diese her. Heute hatten wir wieder ein schulweites Projekt. Der „Aktionstag Lesen“ soll den Kindern das Lesen schmackhaft machen. Wie bereits vergangenes Jahr erwarteten die Kinder viele spannende Stationen. Die Kinder entschieden sich am Montag für eine Station (wussten aber nicht wo und mit wem diese stattfinden wird) und erhielten eine Eintrittskarte. Die Stationen fanden für Grundstufe 1 (1. und 2. Klasse) oder Grundstufe 2 (3. und 4. Klasse statt). Eine Station befand sich im Turnsaal. Da wir durch den Aktionstag unsere Turnstunde ersetzten, durften wir danach die Station gemeinsam mit der 1b durchführen. Es arbeitete immer ein Kind aus unsere Klasse mit einem aus der 1. Klasse zusammen. Diesmal erstreckte sich die Station über zwei Turnsäle und bot noch mehr Aufgaben als letztes Jahr. Um die Aufträge der verschiedenen Stationen zu verstehen, gab es kleine Kärtchen auf denen die Erklärungen standen. Wir lasen die Aufgaben, erklärten Sie unserem Partner aus der 1. Klasse und führten sie durch. So mussten wir diese lesen und konnten dann die Stationen durchführen. Wir haben Turnen und L  esen spielerisch kombiniert. So sahen wir, dass fächerübergreifender Unterricht auch im Turnsaal stattfinden kann! Da wir alle Stationen ausprobieren wollten, beeilten wir uns natürlich und waren danach erschöpft. Wir stärkten uns in der Klasse. Danach schrieben wir die geübten Trainingswörter in unser Übungsheft, räumten unsere Klasse bzw. unsere Plätze auf und danach arbeiten wir wieder mit dem iPad. Das Erlernte dieser Woche wurde nochmal gefestigt. Zum Abschluss feierten wir noch den Geburtstag von unserer Klassenkollegin!

 

 

 

Als PDF (bessere Qualität): 13.11.2018 Hausübung

 

 

Frische Luft, What color is it?, Laufen und Bücherei

Ausgiebige Pausen und Bewegung an der frischen Luft ist für unsere Klasse besonders wichtig. So findet unsere zehn Uhr Pause meistens im Hof statt. Nachdem wir bereits fleißig gearbeitet haben, können wir uns dann an der frischen Luft bewegen und unsere Jause essen und damit für den weiteren Schultag stärken. Danach fällt uns das Konzentrieren um einiges leichter und wir starten in die zweite Hälfte. Passend zum Herbst und Lebensmittel,war diese Woche unser Wochenthema Obst und Gemüse – Gesunde Ernährung. Im Englischunterricht schreiben wir auch schon eifrig. Wir erarbeiten auf einem Arbeitsblatt die verschiedenen Farben von Gemüse und schrieben diese nieder. Im Anschluss erstellten wir mithilfe von Keynote eine Präsentation. Wir erstellen mehrere Folien. Eine Titelfolie und weitere Folien mit jeweils einer Gemüseart und dem passenden Satz wurden ebenfalls erstellt. Dazu wurde das dementsprechende Bild aus den Cliparts herausgesucht, eingefügt und passend eingefärbt. Auf der Suche wurden wir beim Karfiol leider nicht fündig. Hierbei gab es verschiedene Lösungsansätze. Einige Kinder suchten ein Bild im Internet. . Andere Kinder fotografierten das Arbeitsblatt und fügten das Bild danach ein. Die Präsentation schauen echt toll aus und wurden dann auch gleich präsentiert. Dadurch ist es für uns ganz üblich vor Leuten zu sprechen und Präsentationen zu halten. Nächste Woche werden wir noch daran arbeiten und die Folien verfeinern. Zum Abschluss ging es wie gewohnt auf unsere Laufstrecke. Das Wetter war sehr angenehm und es reichte für viele von uns ein T-Shirt oder ein Pullover. Auch heute wurden wieder ehrgeizig viele Runde gesammelt. Danach schrieben wir die Übungswörter, welche wir die ganze Woche übten in unser Übungsheft, tauschten die Sitzplätze und räumten die Klasse auf. Im Werkunterricht beschäftigen wir uns heute mit der Strickliesl und begannen unsere ersten Strickversuche. Am Anfang war dies schwierig, jedoch ging es danach um so einfacher und schneller voran. Später gingen wir in die Bücherei, gaben unsere ausgeborgten Bücher zurück und holten uns neue. Einige von uns waren besonders schnell mit dem Ausborgen und fingen gleich an in der Bücherei in den Büchern zu schmökern. Zum Abschluss ging es nochmals zurück in die Klasse und wir programmierten auf unseren iPads mit der Plattform code.org. Dann packten wir unsere Sachen zusammen und verabschiedeten uns ins Wochenende.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halloween und programmieren

Heute war ein besonderer Tag. Es war diese Woche unser einziger Schultag. Jetzt haben wir eine Woche Zeit um uns ein bisschen zu erholen, um dann wieder voller Energie weiterarbeiten zu können. Mithilfe des iPads ist es fürs uns besonders leicht dem Unterricht zu folgen. Der Beamer projiziert ein „Heft“ an die Wand und sehen wir genau wo wir schreiben sollen. Das erleichtert uns die Arbeit um einiges. Im Englischunterricht griffen wir das Thema Halloween auf. Wir bastelten eine Fledermaus. Das war ganz schön anstrengend, aber die Endprodukte zeigten uns, dass es die Arbeit wert war. Im Turnunterricht durfte Do (Monster) nicht fehlen. Er begleitet uns jede Turnstunde und sieht uns zu wie eifrig wir turnen, laufen und uns auch verausgaben. In der letzten Stunde für diese Woche arbeiteten wir schnell in unseren Büchern weiter und dann ging es auch schon wieder ans programmieren. Wir sind mittlerweile ziemlich gut und meistern viele Aufgaben! Jetzt aber ab in die verdienten freien Tage!

 

 

 

  

    

pineapple, gesunde Jause, coding, Begleiter, Einzahl-Mehrzahl, Nationalfeiertag,

Im Englischunterricht behandelten wir diese Woche das Thema Ananas und gesunde Ernährung. Wir lauschten einem Video über die Herkunft der Ananas, dessen Anbaugebiete und den Anbau selbst. Hättest du gewusst, dass eine Ananas ein ganzes Jahr wachsen muss bis sie geerntet wird? Wir auch nicht! Ebenfalls erwartete unser eine köstliche gesunde Jause. Diese wird von den Eltern unserer Klassen immer am Dienstag gebracht und unterstützt uns wieder zu Kräften zu kommen und gestärkt unsere Aufgaben zu erledigen. Ein Schwerpunkt lag diese Woche auf dem Coding und der Arbeit mit der App Keynote. Wir programmierten täglich auf der Lernplattform code.org. Hierbei kann jeder individuell seine Fortschritte erlangen und in seinem Tempo arbeiten. Hierbei werden die Problemlösungsstrategien gefördert, welche uns auch im Mathematikunterricht helfen. Wir haben diese Woche auch sehr viel mit der Lernplattform learningapps.org gearbeitet. Auch hier können wir jeder selbstständig verschiedene Aufgaben (z.B. Begleiter) lösen. Mit der App Keynote haben wir uns auch besonders intensiv beschäftigt. Für uns ist es mittlerweile ein Klacks eine Präsentation zu erstellen. Am Dienstag erstellten wir eine Präsentation zum Thema Begleiter. Jeder von uns suchte sich eine Titelfolie und anschließend drei weitere, für jeweils einen Begleiter. Auf diese Folien wurden immer fünf Wörter mit dem richtigen Begleiter geschrieben und danach passende Bilder dazu eingefügt. Am Mittwoch widmeten wir uns dem Thema Einzahl und Mehrzahl. Ähnlich wie am Vortrag wurde eine Präsentation gemacht. Auf einer Folie landeten die Einzahlwörter mit Begleiter, auf einer weiteren die Mehrzahlwörter mit Begleiter. Dann fehlten nur noch die passenden Bilder. Wichtig ist es für auch hierbei auf da Copyright zu achten und nur Bilder zu nehmen, welche nicht dem Copyright unterliegen. Heute erstellten wir passend zum morgigen Nationalfeiertag eine weitere Keynote. Auf der Titelfolie platzierten wir die Österreichfahne. Danach schrieben wir auf die nächste Folie einige wichtige Informationen zusammen, sodass wir uns diese auch gut einprägen können. Um auch gleichzeitig das Auftreten zu stärken durften alle Kinder ihre jeweiligen Ergebnisse präsentieren. Zwischendurch begleiteten uns natürlich wie jede Woche unsere Monsterfreunde im Unterricht mit denen wir auch spannende Abenteuer erleben!

 

 

 

 

 

 

Coding, Spinnennetz, Laufen und vieles andere

In dieser Wochen war viel los. Wir arbeiteten fleißig an unseren Herbstbildern im Englischunterricht weiter und stellten diese fertig. Die Monsterfreunde bewerten uns jeden Tag mehrmals und auch DO kam mit uns immer mit in den Turnsaal und unterstütze uns. Bei der Arbeit mit den Digitalen Medien hatten wir diese Woche als Schwerpunkt das Thema Coding. Wir arbeiteten hierbei mit der Plattform Coding.org. Das tolle daran ist, dass jeder individuell in seinem Tempo und seinen Schwierigkeitsgrad angepasst arbeiten kann. So werden die Kinder, welche sich schon leichter tun nicht unterfordert, die anderen aber auch nicht überfordert. Am Freitag stand wieder unsere Laufstunde am Programm. Fast alle Kinder schafften mindestens drei Runden, fünf Kinder schafften bereits fünf Runden. Dies entspricht einer Länge von ca. vier Kilometer in 30 Minuten. Eine beachtliche Leistung. Danach ging es zurück in die Klasse. Wir stärkten uns uns und dann wartete unser Übungsheft auf uns. Am Montag haben wir sechs Lernwörter erhalten, welche wir wieder eifrig die ganze Woche geübt haben. Im Werkunterricht gestalteten wir ein Spinnennetz. Dazu nahmen wir eine Kastanie als Spinne. In diese steckten wir vier Zahnstocher und begannen mit Wolle diese zu umwickeln. Herausgekommen sind ganz tolle Spinnennetze! Zum Abschluss der Woche räumten wir alle unsere Sachen ordentlich weg und auf. Danach gingen wir ins wohlverdiente Wochenende!

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

  

 

Laufen,Freiarbeit, Notizen kahoot und Coding

Wie jeden Freitag gehen wir, wenn das Wetter passt laufen. Auch heute waren wir wieder unterwegs. In den vergangenen zwei Wochen hatten wir Begleitung. Einmal von einer zweiten und einmal von einer dritten Klasse. Aber das machte uns nichts aus. Man merkt eine deutliche Verbesserung der Kondition der Kinder und die damit steigende Motivation. Gut gestärkt arbeiteten wir in unseren Büchern. Sobald die Kinder mit ihren Aufträgen fertig sind, beginnen sie selbstständig auf dem iPad zu arbeiten. Mittlerweile können sie sich entscheiden, ob Sie in Pages oder Keynote weiterarbeiten. So entstehen verschiedene Arbeiten und auch die Anzahl der Textdokumente und Präsentationen teilt sich auf. Danach arbeiteten wir mit der App Notizen. Wir gestalteten mit einem Bild unsere Pläne für das kommende warme Wochenende. So entstanden Bilder von Schwimmbädern, Eis, Spielplätzen und Fahrrädern, sowie viele andere. Außerdem festigten wir unsere Mathematikkenntnisse mittels Kahoot. Dabei haben die Kinder eine Menge Spaß und üben fleißig, zusätzlich zu der Arbeit mit Zahlenzorro. Zum Abschluss arbeiteten wir noch mit der Lernplattform code.org und führten unsere Programmierkurse fort. Die Kinder arbeiteten hier individuell an den verschiedenen Aufgaben in ihrem eigenen Tempo. Den Abschluss dieser Woche machten der Klassenrat sowie das Ende unserer Geschichte.

 

  

 

 

  

Laufen, Bücherei und Coding

Heute erwartete uns wieder ein sehr aufregendes Programm. Zuerst gingen wir, wie meist freitags laufen. Das Wetter war traumhaft und so konnten die Westen und Jacken getrost auf den Schranken gehängt werden und nur mit T-Shirt gelaufen werden. Die Runden wurden nur so abgespult. Danach ging es schnell zurück in die Schule wo wir unsere ausgeborgten Bücher sowie unsere Büchereikarten herrichteten. Danach ging es in die Bücherei. Wir gaben unsere Bücher zurück und sahen uns nach neuen spannenden Büchern um. Hatten wir welche gefunden machten wir es uns gemütlich und schmökerten bereits in der Bücherei darin. Anschließend gingen wir zurück in die Schule. Wir lernte wieder eine neue App kennen. Wir arbeiteten mit Keynote und erstellen unsere erste kleine Präsentation und animierten den Text auf den Folien. Ein bisschen Coding durfte auch nicht fehlen und wir verfeinerteren unsere Programmierkenntnisse weiter. Danach gab es den wöchentlichen Klassenrat. In diesem werden allfällige Sachen besprochen. Jeder kann, muss aber nicht Dinge aufzählen, die ihm diese Woche gut oder schlecht gefallen haben. Dies bezieht sich nicht rein auf den Unterricht, sondern auch auf die Klassengemeinschaft, den Umgang usw. Zum Abschluss lauschten wir unserer Klassenlektüre dieser Woche.

 

 

 

   

  

 

 

 

farm animals und coding

Ein Pärchen durfte sich im Englischunterricht mit der Englischlehrerin vor die Klasse begeben. Dort wurde Schnipp-Schnapp mit Bauernhoftieren gespielt. Aber auch die restlichen Kinder durften ihr bisheriges Wissen unter Beweis stellen und wiederholten den erarbeiteten Wortschatz zum Thema farm animals. Durch die vielfältigen Übungen, welche die verschiedenen Sinne ansprechen fällt das Lernen dadurch besonders einfach und macht Spaß! Außerdem widmeten wir uns heute nach einer längeren Pause wieder dem Coding. Mithilfe der Lernplattform code.org lernen die Kinder auf spielerische Weise das Programmieren. Es müssen Drag & Drop Bilder zusammengeführt,  Angry Birds zu ihrem Ziel gebracht und auch der richtige Code entdeckt werden. Zwischendurch findet sich auch immer wieder eine kleine Runde Zahlenzorro. 181

Kahoot, Fisch, E-Bazar

Wir haben heute wieder etwas neues kennengelernt. Mit dem Browserquiz Kahoot haben wir heute etwas neues dazugelernt. Nach einer kurzen Erklärungsphase ging es dann auch schon mit den ersten Rechnungen los. Kinder waren ganz gespannt, ob ihre Antworten auch stimmen! Danach arbeiteten wir im Englischunterricht an einem Goldfisch in einem Sackerl. Mit vielen verschiedenen Wassermalfarben wurde er angemalt und zum Trocknen aufgelegt, da er nächste Woche weiterbearbeitet wird. Zusätzlich wurden noch Muschelnudeln angemalt. Am Nachmittag stand für vier Kinder unserer Klasse der E-Bazar am Programm. Eine Veranstaltung der Pädagogischen Hochschule Wien, bei der sich alles um Neue Medien dreht. Wir hatten unseren eigenen Stand und zeigten her, was wir bereits alles gelernt haben und wie wir dies anwenden im Unterricht.