Zeugnis – Sommerpause

Heute endete für uns das erste Schuljahr. Wir haben vieles geleistet. Nun können wir lesen, rechnen, schreiben und haben auch sonst jede Menge gelernt! Nachdem wir zuerst in der Kirche an der Schulschlussmesse teilnahmen begaben wir uns ein letztes Mal in unseren Klassenraum. Wir waren alle schon sehr aufgeregt, da wir unser erstes Schulzeugnis erhalten haben. Zuerst erhielten wir die Urkunden von Zahlenzorro. In diesem Schuljahr haben wir auf dieser Lernplattform jede Menge Aufgaben erledigt und somit viele Punkte gesammelt. Danach erhielten wir die Zeugnisse. Zum Abschluss gab es noch ein Klassenfoto mit unseren neuen T-Shirts. Auf diesem befindet sich vorne ein QR-Code (mit denen wir auch sehr viel gearbeitet haben), dieser leitet direkt zu unserem Blog weiter. Auf der Rückseite ist der Schriftzug der URL unseres Blogs (www.ipadklasse.at) aufgedruckt. Danach ging es in die wohlverdienten Ferien. Wir melden uns wieder im September, wenn auf unserem Türschild 2B steht!

   

 

  

 

 

 

 

Monkipark

Nur noch vier Tage bis Schulschluss. So begaben wir uns heute nach der ersten Stunde gut gestärkt mit der U-Bahn zum Monkipark. Nachdem wir unsere Rucksäcke verstaut und unsere Schuhe ausgezogen hatten ging es auch schon los.   Wir tobten uns bei den verschiedensten Stationen richtig aus. Auf den Trampolinen zeigten wir wie hoch wir schon springen können und wie ausdauernd wir sind. Auf der Kletterburg konnten wir miteinander spielen und auch verschiedene Hindernisse überqueren. Eine Kletterwand gab es ebenfalls und einige von uns kletterten bereits bis ganz nach oben! Ein weiteres Highlight war ein Indoor-Fußballplatz. Auf dem spielten wir mit anderen Kindern, welche einige Jahre älter waren als wir, das machte uns aber nichts aus und wir konnten auch mithalten. Zwischendurch stärkten wir uns an den gesunden Jause, die wir aus der Schule mitgenommen haben und auch für einen Schluck aus der Wasserflasche hatten wir ab und zu Zeit. Völlig erschöpft, zufrieden und müde ging es dann auf den Weg zurück zur Schule und dann nach Hause.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktionstag LESEN

Heute war der zweite Durchgang unseres Aktionstages. Das Projekt wird von der ganzen Schule durchgeführt. Die Karten wurden bereits einen Tag nach den anderen Tickets abgeholt und bis heute gut aufbewahrt. Es gab für heute die Regel, dass nicht die gleiche Station gewählt wurde, wie letztes Mal. Die Lehrpersonen führten nämlich ihre Station nochmals durch. Heute aber mit anderen Kindern. So hatten wir heute die Chance, die Stationen zu besuchen, an denen sich letztes Mal unsere Klassenkollegen bereits erfreut haben. Nach dem Lesetag ging es zurück in die Klasse. Es wartete noch ein Geburtstagskind auf uns, das gefeiert werden wollte! Danach ging es auch schon wieder nach Hause.

 

 

 

Musical 2c, 4b und Geburtstag

Nachdem wir uns eine halbe Stunde im Schulhof ausgetobt haben ging es zum Musical der Klassen 2c und 4b. Dazwischen gab es auch noch Zeit für ein Geburtstagslied für unseren Lehrer. Im Veranstaltungssaal angekommen begaben wir uns gleich in die erste Reihe. Das Stück „Pinkus Quak“ handelte von einem rosa Frosch der vorerst von seinen Mitschülern ausgelacht und ausgeschlossen wird. Auch in Sachen Liebe hat er leider kein Glück, da ihn seine Angebetete verstösst. Als diese, jedoch später von einem Storch gefangen genommen wird und droht gefressen zu werden beschließt Pinkus Quak sie zu retten. Danach erhält er dasAnsehen der restlichen Frösche und auch seine große Liebe verfällt ihm. Abschließend heiraten die beiden und auch der geschlagene Storch bringt ein Froschbaby. Wir lauschten den ganz toll einstudiertem Musical. Zum Abschluss gab es auch von allen Zusehern und auch den Kindern auf der Bühne ein Glückwunschlied für unseren Lehrer. Danach begaben wir und zurück in die Klasse und übten mit dem iPad unsere Mathematikkenntnisse. Abschließend begaben wir uns in den Schulhof und bekamen von Stefan, unserem Lehrer ein Eis. Dann ging es auch schon nachhause und das Wochenende wartete bereits vor der Tür.

 

 

hands und school things

Zuerst schnitten wir im Englischunterricht aus einem gelben Papier zwei Hände aus und anschließend wurde aus einem weiteren Blatt verschiedene Aktivitäten ausgeschnitten. Die Kinder suchten aus diesen die passenden heraus, welche Sie können und malten diese anschließend an. Danach wurde diese mit den Händen vorerst in die Englischmappe gelegt und verstaut. Danach bekam jedes Kind einzeln den Auftrag einen bestimmten Schulgegenstand herauszunehmen (Take out your … ). Als jeder sein Ding hatte begann ein Tauschspiel. Die Kinder tauschten die Gegenstände untereinander mit der Phrase „This is …´s pencil, schoolbag, … und nahmen den neuen Gegenstand an. Dieser wurde anschließend weiter mit einem anderen Kind ausgetauscht. Am Ende wurde eine Einserreihe gebildet. Jedes Kind  Kind musste dann den Gegenstand dem richtigen Kind zuordnen und anschließend überreichen.

 

 

 

  

     

Cooles Ersatzprogramm

Eigentlich wollte wir heute einen Ausflug zum Wiener Wasserfest beim Wasserturm machen. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir haben spontan in der Früh umdisponiert. Also ging es wie gewohnt am Freitag in der 1. Stunde auf unsere Laufrunde. Danach ging es in die Klasse und wir stürzten uns weiter auf unser Wochenthema, welches dieses Woche Russland und die Fußballweltmeisterschaft ist. Wir lösten Suchrätsel, erkannten falschgeschriebene, sowie unvollständig Wörter und wir gestalteten unseren eigenen Fußballer. Mithilfe des iPads suchten wir uns Bilder von den original Trikots und zeichneten diese am Papier nach. Am Mittwoch erstellten wir bereits jeweils jeder eine Flagge von einem WM-Teilnehmerland. Wir erstellten eine Keynotepräsentation. Wir brachten auch alle WM-Teilnehmer ein. Anschließend gestaltete jedes Kind eine eigene Folie mit seinem Land, machte ein Foto seiner Zeichnung fügte diese dazu ein. Zum Abschluss programmierten wir auf code.org weiter und jeder konnte individuell in seiner Geschwindigkeit dort weiterarbeiten, wo er aufgehört hat. Danach packten wir zusammen, nahmen unser Turnsackerl und gingen nach Hause. Wochenende!

 

 

 

  

 

  

 

  

Ein heißer Tag – family und Hof

Im Englischunterricht festigten wir weiter unser Thema family. Nach einer Wiederholung der bereits bekannten Vokabeln (grandpa, grandmother, dad, mum, brother, sister, son, daughter, grandson, granddaughter), erlernten wir heute die Wörter auntie und uncle. Danach begannen wir unsere Familie mithilfe von Holzstäben nachzustellen. Dazu klebten wir zuerst der Anzahl der Familienmitglieder entsprechend Holzstäbchen auf ein weißes Blatt Papier. Danach wurden die Holzstäben der Kleidung entsprechend angemalt und auch der Hintergrund wurde bereits angefangen. Leider sind wir noch nicht fertiggeworden, aber morgen sind wir sicherlich soweit. In der letzten Stunde stand bei uns Bewegung und Sport am Stundenplan. Wir gingen in den Schulhof und tobten uns dort aus. Wir stellten uns auch die Trinkflaschen bereit, da wir bei diesem Wetter besonders viel trinken müssen!

 

 

 

  

Musikfest

Lange haben wir geprobt für unser Musikfest. Heute war es soweit und wir durften unsere Lieder den Eltern der gesamten Schule präsentieren. In der gut gefüllten und gut aufgeheizten Kirche starteten wir gemeinsam mit den anderen Klassen und sangen das Lied „Hello to all the children of the world“. Danach warteten wir eine Klasse ab und dann waren bereits wir an der Reihe. Wir begannen mit einem unserer Lieblingslieder „Days of the week“ mit ein paar Bewegungen dazu machte das Ganze gleich etwas her und auch eine Luftgitarre durfte nicht fehlen. Danach sangen wir das Bewegungslied „Sternenfänger“. Dabei sangen wir immer eine Textzeile und machten dazu passende Bewegungen oder Geräusche. Nachdem die Eltern die Bewegungen zum Refrain dann auch schon kannten und animiert wurden zum Mitmachen sah das Ganze noch besser aus. Wir ernteten viel Applaus und begaben uns dann hinter den Altar, wo wir auch bis zur Pause verblieben. In der Pause gingen wir zurück in die Klasse und tranken jede Menge Wasser. Nach der Pause suchten wir einen neuen Platz auf und lauschten und sahen gespannt den verbleibenden Klassen bei ihren Auftritten zu. Zum Abschluss sangen wir gemeinsam mit den anderen Klassen unser Schullied „Schule ist mehr“ und nach ein paar Danksagungen schlossen wir das Musikfest mit dem Lied „Time to go home“. Auch wir gingen dann nach Hause um unserer verdientes Wochenende zu genießen!

  

  

 

 

 

 

Videos:

Hello to all the children of the world

Sternenfänger

Days of the week

Schule ist mehr

Family

Da unser Musikfest immer näher rückt, üben wir weiterhin fleißig an den fünf Liedern. Um die gemeinsamen Lieder, welche wir mit den anderen Kindern der Schule gemeinsam singen, auch gut darbieten zu können legen wir auch auf diese großen Wert. Da diese in englischer Sprache sind, festigen wir diese speziell im Englischunterricht um auch auf die Aussprache einen Schwerpunkt zu legen. Weiters haben wir mit dem Thema family begonnen. Zuerst haben wir uns ein Lied angehört, und dann das Kennengelernte mit einem Reim gefestigt. Dann haben wir bereits einen Dialog durchgeführt. Zwei Kinder stellten Familienmitglieder dar. Zwei weitere Kinder kamen dazu. Eines der beiden Kinder stellte dem anderen die Familienmitglieder vor.  Danach haben wir einige Spiele gespielt um uns die Vokabel der Familienmitglieder leichter zu merken. Unteranderem haben wir mit den Fliegenklatschen gegeneinander gespielt. Es wurde ein Vokabel von einem Kind der Klasse genannt, zwei Kinder spielten immer gegeneinander und mussten so schnell wie möglich auf das passende Bild schlagen. Zum Abschluss spielten wir noch Whats missing. Die Kinder schließen ihre Augen und ein Bild wird entfernt. Anschließend müssen die Kinder erraten, welches Bild fehlt. Wird es erraten, darf das Kind ein Bild entfernen.

  

  

 

  

 

 

Verkehrserziehung

Bereits im ersten Semester hatten wir Verkehrserziehungsunterricht. Dabei haben wir alles in der Theorie besprochen. Die Ampeln kennengelernt und auch das Verhalten im Verkehr gelernt. Heute haben wir dieses Wissen gefestigt und nocheinmal Wiederholt. Welche Ampeln gibt es? Wer ist Verkehrsteilnehmer? Was mache ich wenn die Ampel ausfällt? Auf was muss ich im Verkehr achten? Danach haben wir uns umgezogen und sind zum Füßübergang gegangen. In Vierergruppen haben wir dann richtig die Straße überquert. Zuerst haben wir nach links, dann rechts und nochmals nach links geschaut und haben dann rasch die Straße überquert. Zum Abschluss haben wir das Ganze auch in größeren Gruppen zu jeweils 8 Kindern durchgeführt. Danach ging es nach einer aufregenden und lehrreichen Stunde wieder zurück in die Klasse. Am Ende des Tages festigten wir unsere Mathematikkenntnisse mit einer fünf Minuten Zahlenzorro Runde.