Lernbericht E-Learning

Hallo!

Die Coronazeit ist für uns alle nicht einfach. Ich vermisse alle meine Freunde und meinen Lehrer Stefan sehr.

Ich stehe trotzdem in der Früh auf, und nach dem Frühstück beginne ich mit meinen Schulsachen. Meine Mama ist für mich da, wenn ich bei den Schul- und Hausübungen nicht weiter weiß. Wenn ich von meinem Lehrer Hilfe brauche, dann kann ich mit ihm Skypen oder ich schicke ihm eine Nachricht. Ich komme mit den Aufgaben aber eigentlich gut alleine zurecht. Mein Lehrer hat mir Wochenpläne geschickt und nach diesen kann ich mich richten. Ich habe gelernt, wie man die Übungen dem Lehrer schicken kann. Es gibt eine App auf meinem iPad, die heißt Schoolwork. Da scanne ich alles ein und lade alles hoch. So kann mein Lehrer alles sehen. Online gibt es das Kahoot–Quiz, die Learning–Apps und „Anton“. Stefan schickt uns Anleitungen auf YouTube.

Jede Woche findet eine Vorlesestunde auf Zoom statt. Wir bekommen einen Code und steigen zu einem Videomeeting ein. Stefan und seine Frau lesen uns immer etwas vor. Das finde ich cool.

Am Schönsten ist es jeden Freitag. Da gibt es eine Videokonferenz mit Kim, meiner Englischlehrerin. Manchmal ist Nora mit dabei. Darüber freue ich mich ganz besonders. Wir reden mit Kim englisch und es ist schön, meine Klassenkameraden wieder zu sehen.

Stefan macht das toll! Ich vermisse alle sehr und ich hoffe, die Coronazeit ist bald vorbei.

Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.